top of page
Über mich: Über uns
Hypnose Kiel Patrick Wehnert Über Mich
Patrick-Wehnert-Fulda-edit.jpg

PATRICK WEHNERT

Hypnose-Coach & Freigeist

Mein Weg zur Hypnose

Moin, ich bin Patrick Wehnert und ich bin Wirtschaftsingenieur und Hypnose-Coach.

Jetzt fragst du dich bestimmt, wie ein Wirtschaftsingenieur zur Hypnose kommt... Ganz einfach!

Wie so oft im Leben, kommt es anders als man denkt. Tatsächlich war mir bereits während des Studiums klar, dass, obwohl ich als Wirtschaftsingenieur gute Berufsaussichten habe, dieser Beruf nicht das ist, was mich tief in meinem Herzen mit Leidenschaft erfüllt. Mein Gefühl hat mir ständig gesagt, dass da mehr sein muss, dass meine Lebensaufgabe eine andere sein muss, dass es etwas geben muss, das ich von Herzen gern mache.

 

Nur leider bin ich, wie viele andere auch, nicht von den Konditionierungen durch die Gesellschaft und das Schulsystem verschont geblieben. So habe ich verlernt, auf mein Bauchgefühl zu hören und mein Verstand ist immer lauter geworden. Das führte dazu, dass ich lange Zeit nicht wusste, was ich wirklich will und welchen Beitrag ich dieser Welt bringen will. Denn jede Überlegung, was ich machen möchte oder was der nächste Schritt ist, war logisch und rational.

Das bedeutet nicht, dass auch jede Entscheidung logisch und rational war. Rückwirkend betrachtet sehe ich, dass ich mich oft habe von meinem Bauchgefühl leiten lassen. Aber dennoch war die Balance zwischen Verstand und Herz nicht gegeben. Der ständig kritisch analysierende Verstand hat mich auch oft von meinem Bauchgefühl abgebracht oder es gänzlich unterdrückt. Der Weg zu einem Leben, in dem ich meine Berufung mit Leidenschaft auslebe, blieb mir verborgen.

Dennoch hat natürlich auch der Verstand seine Daseinsberechtigung. Der Verstand ist aber nicht mehr als ein Werkzeug, welches wir nutzen können, um Dinge in die Umsetzung zu bringen. Dies zu erkennen, hat aber lange gedauert. Heute weiß ich, dass Herz und Verstand zusammenarbeiten müssen und dass beide auch gehört werden müssen. Neue Impulse und was gut und richtig für einen ist, spürt man immer zuerst von Herzen bzw. man hat das entsprechende Bauchgefühl. Diesem Gefühl muss man Beachtung schenken! Hier spricht unsere Seele zu uns!

 

Wenn man das ignoriert, absichtlich oder einfach, weil der Verstand zu laut ist und man verlernt hat, es zu hören, dann wird man den falschen Weg einschlagen und Unglück in sein Leben ziehen.

Wenn man aber darauf hört, dann kann man seinen Verstand einsetzen, um diesen Weg zu gehen und die Dinge, die es dafür braucht, umzusetzen. Dabei kann es durchaus wichtig sein, die Dinge kritisch zu hinterfragen und logische Schlussfolgerungen zu ziehen. Letztendlich muss beides in Einklag funktionieren.

Aber zurück zu meiner Geschichte...

 

Während der letzten 10 Jahre habe ich mich zunehmend für Themen wie Selbstständigkeit, Persönlichkeitsentwicklung, die menschliche Psyche und zuletzt auch für Spiritualität interessiert. Ich fing an, immer mehr und mehr dafür zu brennen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, zeitlich und finanziell unabhängig zu sein und in eine Welt abzutauchen, die das Gegenteil von der Welt zu sein schien, in der ich bisher gelebt habe. Dabei fing ich an, mich selbst zu reflektieren, mich selbst zum ersten Mal richtig kennenzulernen und zu verstehen, dass es weitaus mehr gibt, als das, was mir bis dahin bekannt war.

 

Mein Bauchgefühl wurde zunehmend wieder deutlicher und ich habe mich einfach davon leiten lassen. Während ich tagsüber meiner logischen und rationalen Tätigkeit als Wirtschaftsingenieur nachging, habe ich mich abends zunehmend mit Dingen beschäftigt, die auf dem ersten Blick jedweder Logik widersprechen. Zumindest der bis dahin bekannten Logik. Wenn man sich für die Psyche des Menschen interessiert, dann kommt der Punkt, an dem man mit Spiritualität in Kontakt kommt. Seele, Geist, Reinkarnation, Jenseitskontakte, Lebensplan, Energie, Aura, Chakren... Das sind nur einige Schlagworte zu den Themen, die immer mehr Bedeutung in meinem Leben gefunden haben.

 

Schließlich, wie durch einen Zufall (Es gibt keine Zufälle!), bin ich auf Hypnose aufmerksam geworden. Und ja, ich kannte Hypnose aus dem Fernsehen und so weiter. Aber meine Vorstellung davon war überwiegend von falschen Darstellungen geprägt. Und mit naturwissenschaftlichem Hintergrund stand ich der Hypnose auch grundsätzlich erst einmal skeptisch gegenüber. Ich fand das Thema aber irgendwie interessant und wollte mehr darüber wissen. Und das spannende dabei ist, dass Hypnose beide Aspekte anspricht, den logischen, rationalen und den spirituellen.

 

Während Hypnose einerseits etwas ist, das wissenschaftlich gut belegt ist, ist sie andererseits dennoch sehr mystisch. So gibt es neben den psychologischen bzw. therapeutischen Techniken, die völlig logische, wissenschaftliche Ansätze verfolgen, auch Techniken, bei denen mit anderen, nicht anwesenden Personen oder auch mit Verstorbenen kommuniziert werden kann. Es gibt Rückführungen in frühere Leben und vieles mehr. Und was man hier teilweise erlebt, ist wirklich magisch. Die Grenzen zwischen dem, was wir für real halten und einer Welt, die weit über unsere materielle Welt hinausgeht, sind fließend.

Das alles fand ich so überaus spannend, dass ich einfach mehr darüber wissen wollte. Ich wollte wissen, wie Hypnose wirklich funktioniert und was damit alles möglich ist.

Also habe ich kurzer Hand den Entschluss gefasst, dass ich einen Hypnosekurs besuchen muss. Nach einiger Recherche bin ich auf die Hypno School aufmerksam geworden und ich hatte sofort ein extrem gutes Bauchgefühl. Ich wusste, dass ich hier die Antworten auf die vielen Fragen finden würde, die in meinem Kopf kreisten und dass ich hier genau das lernen werde, wonach ich suche.

 

Und dann ging alles rasend schnell. Nachdem ich einen Schnupperkurs besucht habe, in dem ich einen ersten umfangreichen Einblick in die Hypnose bekommen habe und sie auch zum ersten Mal selbst erlebt habe, gab es kein Zurück mehr für mich. Ich hatte endlich etwas entdeckt, das mich von Herzen begeistert!

Nur wenige Wochen später saß ich in der Komplettausbildung zum Hypnose-Coach bzw. Hypnosetherapeuten und kurz darauf habe ich noch die Zusatzausbildung für die Arbeit mit dem Simpson Protocol absolviert.

Und dann... kam erstmal nichts...

Jetzt bin ich den ganzen Weg bis hierhin gegangen, habe eine komplette Hypnoseausbildung absolviert, die keine Fragen offen gelassen hat und ich hätte sofort als Hypnose-Coach arbeiten können. Doch irgendwie bin ich in alte Muster gefallen. Mein Wissensdurst war befriedigt und der normale Alltag im Büro ging einfach weiter. Doch wieso habe ich so viel auf mich genommen? Wozu habe ich das alles gemacht? Steckt da jetzt ein größerer Plan dahinter oder nicht? Soll ich diesen Weg, der mich so wahnsinnig begeistert hat, zuende gehen oder soll ich da bleiben, wo ich bin? Ich weiß nicht, was es war. Aber ich habe den letzten Schritt nicht gemacht.

In den nächsten Wochen und Monaten habe ich allerdings mehrfach Zuspruch erhalten. Leute haben zu mir gesagt: "Patrick, du hast doch die Ausbildung. Mach doch was daraus. Starte doch endlich!" Das Kapitel war also scheinbar noch nicht zuende. Die Hypnose ließ mich nicht los. Ein Kurztrip nach Berlin mit einem meiner besten Freunde hat mich schließlich zum Handeln bewegt. In der Zeit, in der wir es uns haben gutgehen lassen, hatten wir viele gute Gespräche. Darunter auch immer wieder das Thema Hypnose. Und mein Kollege hat nicht locker gelassen, mir zu sagen, dass ich doch endlich mal eine Website erstellen und ein Gewerbe anmelden soll.

Und kaum sind wir wieder zuhause gewesen, habe ich genau das gemacht. Die Motivation, die Energie, das gute Bauchgefühl... alles war wieder da! Ich persönlich bin mittlerweile davon überzeugt, dass es "mehr" gibt. Ich bin überzeugt davon, dass das Universum einem Zeichen sendet. Man muss einfach nur offen dafür sein und diese Zeichen dann auch beachten. Dies ist zum einen das Bauchgefühl, welches einen leitet, aber es können auch im Außen wahrnehmbare Zeichen sein.

Seit Ende 2021 arbeite ich nun als Hypnose-Coach. Die Praxis lief damals an und ich konnte meinen ersten Klienten helfen, ihre Probleme mit Hypnose zu bewältigen. Und was soll ich sagen!? Es macht mir unglaublich viel Spaß! Es erfüllt mich! Es ist jedes Mal spannend zu sehen, was die Hypnose bewirkt. Es ist spannend, die unterschiedlichsten Menschen mit den unterschiedlichsten Problemen kennenzulernen und es ist erfüllend, eine wirkliche Hilfe für sie zu sein! In den letzten zwei Jahren konnte ich vielen Menschen helfen, ihre Probleme zu überwinden, alte Gewohnheiten abzulegen, sich besser zu fühlen, sich leichter zu fühlen, glücklicher und gesünder zu sein, Dinge zu verarbeiten und letztlich mehr Lebensqualität zu erlangen.

Ich habe gelernt, dem Leben Vertrauen zu schenken, auf mein Bauchgefühl zu hören und dass es keine Zufälle gibt. Ich bin dankbar, diesen Weg gegangen zu sein und die Hypnose für mich entdeckt zu haben. Und das beste daran ist, dass dieser Weg nicht nur mein Leben bereichert hat, sondern auch die Leben der Personen, die zu mir kommen und meine Hilfe in Anspruch nehmen.

 

Es ist mir eine Freude, dass ich anderen Menschen mit diesem unvorstellbar starken Werkzeug helfen darf!

Da mich neben den therapeutischen Methoden aber auch die Spiritualiät begeistert, habe ich im Oktober 2023 ein Seminar in spiritueller Hypnose, also Rückführung in frühere Leben und darüber hinaus, besucht. Jetzt freue ich mich, meine Klienten auf ihren ganz persönlichen Seelenreisen begleiten zu dürfen und mit ihnen hier wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen und sie in die Heilung zu führen. Und sicherlich war das nicht das letzte Seminar! Ich habhe jetzt schon weitere Ideen, wie ich meinen Klienten in Zukunft noch ganzheitlicher helfen kann.

Wenn auch du Hypnose einmal erleben möchtest und ich dir helfen darf, etwas in deinem Leben zu verändern, dann nimm jetzt Kontakt mit mir auf. Ich freue mich schon, von dir zu hören!

Hypnotische Grüße, Patrick

Über mich: Portfolio

 0162 - 944 10 94

Jetzt informieren oder Termin buchen

Hypnose Online und in Kiel

bottom of page